Starke Defensive reicht nicht aus

Vergangenen Samstag trafen die Wasserballer des VfB Friedberg im heimischen Becken auf die Spieler des SG Stadtwerke München. Auf dem Papier eine eindeutige Sache, hatte München doch in den letzten Jahren immer bessere Ergebnisse erzielt und sich an die Spitze der Tabelle gearbeitet. Doch der VfB wollte den großen Gegner nicht einfach nur ärgern, sondern die Punkte auch im Usa-Wellenbad behalten

Doch den Start verschliefen die Kreisstädter zunächst, als München mit 2:0 in Führung ging. Bis zur Halbzeit konnte sich lediglich ein Spieler des VfB in der Torschützenliste eintragen. Olaf Vetter hielt die Friedberger im Spiel und erzielte gleich drei Tore. So stand es zur Halbzeit aber bereits 3:6 für die Gäste aus Bayern.

Doch unterkriegen lassen wollte sich die Mannschaft um Kapitän Scerbinin nicht und so drehten sie in den folgenden Vierteln wieder mehr auf und schafften es auf 7:8 zu verkürzen. In dieser hektischen Phase erlitt Patrice Hütt eine Verletzung am Kopf und musste den Wettkampfbereich verlassen. Ob er nächste Woche in Fulda einsatzfähig sein wird bleibt fraglich.

Im letzten Viertel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Doch am Ende rettete München einen 8:9 Sieg über die Zeit.

?So eine knappe Niederlage ist natürlich bitter. Wir hätten heute genauso gut auch als Sieger dastehen können. Unsere Verteidigung war wieder sehr stark. Gegen eine so offensiv starke Mannschaft wie München nur 9 Tore zuzulassen ist sehr gut. Aber uns fehlen vorne noch die letzten 5% Biss und Wille den Ball im Tor unterzubringen. Wir müssen in der Offensive noch stärker werden. Dann schlagen wir nächsten Samstag im Heimspiel Fulda.? so Trainer Reimann nach dem Spiel.
Artikel vom Sonntag, 17. Februar 2019 - Author: Nils Peil








Sponsoren
Newsletter

In kürze werden wir Ihnen einen kostenlosen Newsletter anbieten. Dieser Informiert Dich dann rechtzeit über bevorstehende Termine und über Ergebnisse.
Jugendarbeit

Wasserball ist für Kinder und Jugendliche jeden Alters ein Sport mit Suchtgefahr. Du möchtest mehr erfahren? Dann nimm einfach hier Kontakt mit uns auf!
Ticket-Preise

Empore: kostenlos
Kontakt       Impressum       Datenschutzerklärung