Hahn schießt VfB zum ersten Heimsieg der Saison

Tobias Hahn hat den VfB Friedberg mit sieben Treffern zum 15:8-Sieg gegen den SV Ludwigsburg II geführt.

Die Kreisstädter belegen ? noch ungeschlagen ? Tabellenplatz drei der 2. Wasserballliga. »Tobi hat heute ein tolles Spiel gemacht. Er hat die Situationen immer gut eingeschätzt und genau die richtigen genutzt. Wir haben es heute geschafft, die Verteidiger in der Centerposition zu binden, und das hat er genutzt, um aus der zweiten Reihe mit seinem Wurf den Torwart zur Verzweiflung zu bringen«, sagt VfB-Kapitän Ilja Scerbinin.

Der Gast kam als Aufsteiger angereist. Da die erste Mannschaft des SVL in der Bundesliga spielt, konnten sich die Hausherren kein klares Bild über das Leistungsvermörgen des Vorjahres-Oberligisten machen. Zu Beginn kam der VfB auch nur langsam in Fahrt und lag nach den ersten zwei Minuten mit 0:1 hinten. Das sollte für den VfB der einzige Rückstand der gesamten Partie bleiben. Im Laufe des Spiels drehten die Spieler immer weiter auf. Durch einen Strafwurf kamen die Gäste im dritten Viertel zwar noch einmal auf 4:6 heran, doch gefährdet wurde die 11:7-Führung des VfB nach Ende des dritten Viertels nicht. Im letzten Viertel wurden die VfB-Fans Zeuge des ersten Tores von Jugendspieler Tim Trageser, der kurz zuvor noch mit einem Wurf an die Unterkante der Latte knapp gescheitert war. Nach einem Fehlschuss eines Teamkollegen kam der Ball vor ihm auf dem Wasser zu liegen, und Trageser reagierte blitzschnell und ließ den Ball im Netz zappeln. »Das war für mich wirklich etwas Besonderes. Mein erstes Tor für die Herrenmannschaft. Ich freue mich sehr darüber, und das motiviert mich für die Zukunft natürlich ungemein.«

Ein weiterer Spieler hatte ebenfalls großen Grund zur Freude. Tobias Hahn wurde mit gleich sieben Treffern Torschützenkönig der Partie und katapultierte sich damit auf den dritten Platz in der Torjägertabelle der 2. Liga.

Am kommenden Samstag steht für die Spieler des VfB die längste Reise der Saison an. Es geht zum Auswärtsspiel zu SG Stadtwerke München. Nach drei Spielen ohne Niederlage geht man mit gestärktem Selbstbewusstsein in das Spiel. Doch zu unterschätzen sind die Gastgeber keinesfalls. Die Münchner zählen zu den Titelaspiranten und haben in der vergangenen Saison die Liga auf Platz zwei hinter Aufsteiger Weiden beendet. Für den VfB wird es also kein leichtes werden ihre starke bisherige Bilanz aufrechtzuerhalten.

VfB Friedberg: Peil; Trageser (1), Schmidt, Scerbinin (2), Gläser, Hütt (1), Schoppe, Hahn (7), Hondrich (2), Klein, Scholl, Habrich (1), Borghi (1).
Artikel vom Dienstag, 27. November 2018 - Author: Wetterauer Zeitung


Nach drei Zweitliga-Spielen noch ungeschlagen: Tobias Hahn ? siebenfacher Torschütze bei Sieg gegen Ludwigshafen II ? und der VfB Friedberg. (Foto: Chuc)





Sponsoren
Newsletter

In kürze werden wir Ihnen einen kostenlosen Newsletter anbieten. Dieser Informiert Dich dann rechtzeit über bevorstehende Termine und über Ergebnisse.
Jugendarbeit

Wasserball ist für Kinder und Jugendliche jeden Alters ein Sport mit Suchtgefahr. Du möchtest mehr erfahren? Dann nimm einfach hier Kontakt mit uns auf!
Ticket-Preise

Empore: kostenlos
Kontakt       Impressum       Datenschutzerklärung