Historischer Sieg in Fulda

Am vergangenen Samstag ging es für die Wasserballer des VfB Friedberg nach Fulda. Mit zwei Punkten Rückstand auf den Abstiegskonkurrenten Bietigheim sollte unbedingt ein Sieg her

Doch die Partie startete für die Kreisstädter nicht besonders gut. Nach 3 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 2:0. Davon ließ sich der VfB allerdings wenig beeindrucken und innerhalb der nächsten zweieinhalb Minuten konnte man den Spielstand zum 2:3 Pausenstand drehen.

Ab jetzt war es ein an Spannung kaum zu überbietendes Spiel. Der VfB ging zwar in Führung, doch schaffte Fulda immer wieder dank ihres stark aufgelegten Torjägers David Horvath (5) auszugleichen.

Mit dem Stand von 6:6 ging es schließlich ins letzte Viertel. Erneut ging der VfB mit 6:7 in Führung, doch es war wieder David Horvath, der für die Gastgeber ausgleichen konnte. 1:25 vor dem Schlusspfiff war es Patrice Hütt, der den Treffer zum 9:8 Endstand erzielte. Damit ist das der erste Sieg des VfB in Fulda seit bestehen der 2. Wasserballliga Süd.

Trainer Shkolnikov nach dem Spiel: ?Wir haben heute unsere Entwicklung der letzten Wochen fortgesetzt. Wir haben unser Spiel gemacht und dem Druck standgehalten. Wenn wir so weitermachen, schaffen wir den Klassenerhalt.?

In der Tabelle steht der VfB zwar immernoch auf dem letzten Tabellenplatz, doch bei noch 4 verbleibenden spielen ist man Punktgleich mit Konkurrent Bietigheim.

Das nächste Heimspiel findet am 2.6 um 20:00 im Usa-Wellenbad statt. Dann empfängt man den SV Cannstatt.
Artikel vom Sonntag, 27. Mai 2018 - Author: Nils Peil








Sponsoren
Newsletter

In kürze werden wir Ihnen einen kostenlosen Newsletter anbieten. Dieser Informiert Dich dann rechtzeit über bevorstehende Termine und über Ergebnisse.
Jugendarbeit

Wasserball ist für Kinder und Jugendliche jeden Alters ein Sport mit Suchtgefahr. Du möchtest mehr erfahren? Dann nimm einfach hier Kontakt mit uns auf!
Ticket-Preise

Empore: kostenlos
Kontakt       Impressum       Datenschutzerklärung