Niederlage zum Saisonauftakt

Am vergangenen Samstag startete der VfB Friedberg in die neue Spielzeit und empfing mit dem SV Weiden den Meister des letzten Jahres. Klarer Favorit war Weiden, doch wollte man es den Gästen aus der Oberpfalz so schwer wie möglich machen. Für besonders viel Motivation sorgten dabei die vollen Ränge auf der Tribüne.

Doch nach Ende des ersten Viertels stand es bereits 1:5 aus Friedberger Sicht. Doch die Kreisstädter gaben nicht auf und versuchten alles um vor dem gegnerischen Tor gefährlich zu werden und sich Chancen zu erarbeiten. Man merkte allerdings, dass die Weidener lange Zeit in der höchsten Spielklasse agiert hatten. Aus einer starken Defensive heraus konterten sie viele Angriffe der Friedberger aus.

Der Spielstand zur Halbzeit ließ den Friedbergern noch Hoffnung. Trainer Shkolnikov erinnerte alle daran, dass man vor einem Jahr in Mannheim bereits 6 Tore zurück gelegen hatte und das Spiel trotzdem drehen konnte. Doch das dritte Viertel brach den Gastgebern das Genick. Weiden zog auf 3:14 davon. Im letzten Viertel erzielten Florian Hondrich, der zweimal traf, und Tobias Hahn jeweils noch ein Tor. Bester Schütze der Gäste war Sean Ryder mit 5 Toren. Der Olympiateilnehmer für England 2012 in London machte mit seinen Aktionen deutlich, dass Weiden momentan noch eine Nummer zu groß ist für die Wasserballer des VfB.
"Wir haben unser Spiel einfach nicht spielen können. Weiden ist meiner Meinung nach die beste Mannschaft der Liga und ein sehr schwerer Gegner gleich zum Auftakt der Saison. Aber wir haben bis zum Schluss gekämpft und alles gegeben. Weiden war heute einfach besser und hat seine Konterchancen genutzt. Aber mit 19:5 haben wir uns unter Wert verkauft" So Trainer Shkolnikov nach dem Spiel.

Für einen Spieler war es dennoch ein erfolgreiches Spiel. Nico Schoppe durfte zum ersten Mal in der 1. Mannschaft an den Start gehen, nachdem er in den letzten Jahren in der 2. Mannschaft Erfahrungen und Spielpraxis gesammelt hatte. "Ich habe mich sehr darüber gefreut an den Start gehen zu dürfen. Das Ergebnis ist natürlich sehr schade, aber die Saison ist noch lang und ich bin guter Dinge, dass es beim nächsten mal anders läuft."
Es spielten für den VfB: Nils Peil (TW), Olaf Vetter (1), Stephan Schmidt, Ilja Scerbinin, Brandon Oberwallner, Patrice Hütt, Norbert Duch (1), Tobias Hahn (1), Florian Hondrich (2), Johannes Schäfer, Stefan Seitz, Oliver Habrich, Nico Schoppe

Vielen Dank an die vielen Fans, die uns gestern so lautstark unterstützt haben. Wir hoffen, dass ihr uns in dieser Saison noch zu einigen siegen pushen könnt.
Artikel vom Sonntag, 26. November 2017 - Author: Nils Peil










Sponsoren
Werbung
Newsletter

In kürze werden wir Ihnen einen kostenlosen Newsletter anbieten. Dieser Informiert Dich dann rechtzeit über bevorstehende Termine und über Ergebnisse.
Jugendarbeit

Wasserball ist für Kinder und Jugendliche jeden Alters ein Sport mit Suchtgefahr. Du möchtest mehr erfahren? Dann nimm einfach hier Kontakt mit uns auf!
Ticket-Preise

Empore: kostenlos
Kontakt       Impressum