Mit Unentschieden zum Klassenerhalt

Am vergangenen Wochenende stellten sich die Wasserballer des VfB Friedberg zwei schweren Aufgaben. Am Samstag ging es zunächst nach Leimen/Mannheim und am anschließenden Sonntag nach Ludwigsburg. Beide Spiele konnte man leider nur mit 9 Mann antreten.

Am Samstag um 19:30 startete das erste Spiel gegen die Drittplatzierten aus Leimen/Mannheim. Der Gegner war also kein leichter. Doch gleich zu Beginn des ersten Viertels schaffte man es die Gastgeber zu überrumpeln und der VfB ging mit 2:0 in Führung. Doch lange halten konnten die Gäste den Abstand nicht. Schon zum Ende des ersten Viertels stand es 2:2. Jetzt zeigten die Hausherren, dass sie gewinnen wollten und so stand es vor Beginn des letzten Viertels 9:5.
Kapitän Schäfer motivierte die Friedberger Mannschaft noch einmal, doch direkt zu Beginn des letzten Viertels viel bereits das 10:5. Den Männern des VfB schmeckte dieses Ergebnis allerdings ganz und gar nicht und sie begannen aus einer starken Defensive heraus die Angriffe aufzubauen. So näherte man sich den Gastgebern Tor für Tor. 2 Sekunden vor dem Schlusspfiff passierte es dann. Kapitän Johannes Schäfer, der insgesamt 4 Tore erzielte, traf zum 11:11 Unentschieden. Damit war der Klassenerhalt der Kreisstädter gesichert und die Freude so groß wie bei einem Sieg.
Am Sonntag folgte dann das zweite Spiel. Nun gegen den SV Ludwigsburg. Diese konnten gegen die ausgepowerten Friedberger ihre Schwimmstärke ausspielen und konterten viel. Der VfB hielt lange Zeit noch mit, doch konnte man die Niederlage nicht verhindern. Am Ende stand ein respektables 11:8 zu Buche.
"Es ist natürlich schade, dass wir hier heute keine Punkte geholt haben, aber nach dem harten Spiel von gestern kann ich meinen Jungs nur gratulieren. Den Klassenerhalt haben wir mit einem Unentschieden in Leimen geschafft. Das ist fantastisch." So Trainer Schmidt nach dem Spiel.
Ganz besondere Freude kam beim Youngster des Teams auf. Brandon Oberwallner traf mit nur 17 Jahren zum ersten Mal in der ersten Mannschaft und trug zum 11:11 Erfolg der Friedberger bei. Mit einem strahlen im Gesicht sagte er nach dem Spiel: "Ich freue mich total, dass es endlich geklappt hat. Jetzt können wir den Sieg feiern."
Zwei Spiele stehen nun noch auf dem Programm, bei denen durchaus noch Punkte zu holen sind. Noch können die Hessen Plätze in der Tabelle gut machen.
Artikel vom Dienstag, 30. Mai 2017 - Author: Nils Peil










Sponsoren
Werbung
Newsletter

In kürze werden wir Ihnen einen kostenlosen Newsletter anbieten. Dieser Informiert Dich dann rechtzeit über bevorstehende Termine und über Ergebnisse.
Jugendarbeit

Wasserball ist für Kinder und Jugendliche jeden Alters ein Sport mit Suchtgefahr. Du möchtest mehr erfahren? Dann nimm einfach hier Kontakt mit uns auf!
Ticket-Preise

Empore: kostenlos
Kontakt       Impressum